Die Wurzeln der Field Works – Erde-Qualität

steht für: Strukturieren, Organisieren, Versorgen

Wie jede Pflanze benötigt auch eine Organisation einen Grund, in dem sie wurzeln kann, um sich zu entwickeln und mit dem sie sich entwickelt. Denn so, wie die Pflanze zu Beginn ihres Wachstums auf die Versorgung durch den Boden angewiesen ist, wird es im Laufe der Zeit zu einem rhythmischen Zusammenwirken der Pflanze mit dem Boden. Wie von Edwin Scheller beschrieben, benötigt die Jugendphase eine Verfügbarkeit der Bodennährstoffe, um später durch Eigenaktivität die Lichtgestalt der Pflanze und die Versorgung des Bodens zu ermöglichen. Und wie die Pflanze soll die Biodynamic Field Works gGmbH bodenständig sein, also klein starten, aber die Möglichkeit bieten, sich zu etwas Großem zu entwickeln.

Damit verbunden sehen wir uns in der Verantwortung, eine gute Struktur zu entwickeln, um professionell und wirtschaftlich arbeiten zu können. Nur so kann sie sich zu einem verbindlichen und verlässlichen Partner der Praxis entwickeln, der durch die Qualität seiner Arbeit eine Strahlkraft über die bisherigen Grenzen der biologisch-dynamischen Bewegung bekommt und so zu deren Ausweitung beiträgt. In diesem Sinne ist die Biodynamic Field Works gGmbH zu Beginn auf Schenkgelder von Stiftungen und abnehmenden Firmen angewiesen, finanziert sich aber zunehmend durch Dienstleistungen für abnehmende Firmen, sowie für Höfe und Organisationen in den Ländern mit Beratungsbedarf.